Terrassendach Verglasung

Verbundsicherheitsglas, Sonnenschutzglas, Plexiglas und Acrylglas

Die richtige Verglasung

für Ihr Terrassendach

Neben den Materialien Holz und Aluminium ist auch die Verglasung bei einem Terrassendach ein wesentlicher Bestandteil der gesamten Konstruktion. Eigenschaften, Vor- und Nachteile sowie die Unterschiede von dem Glas einer Terrassenüberdachung finden Sie im unteren Teil dieses Ratgebers. Hier geben wir Ihnen einen kurzen Überblick über alle gängigen Dacheindeckungen für Terrassendächer.

Übersicht der Terrassendach Verglasungen

Glaseindeckungen:
– Verbundsicherheitsglas (VSG) in verschiedenen Stärken

 

Hierbei können die Glasscheiben in verschiedenen Varianten ausgeführt werden:
– Als Klarglas
– Als mattiertes Glas („Milchglas“)
– Als Sonnenschutzglas
– Als Glas mit Reinigungseffekt

 

Kunststoffeindeckungen:
– Acrylglas (auch Plexiglas)
– Polycarbonat (auch Makrolon)

 

Diese beiden Kunststoffeindeckungen sind in der Regel als einzelne Platte oder als Hohlkammerplatte erhältlich und werden mit unterschiedlich vielen Stegen verwendet:

– Stegzweifachplatten
– Stegdreifachplatten
– Stegfünffachplatten

 

Die Kunststoffplatten weisen durch die Verwendung unterschiedlicher Basismaterialien verschiedene Qualitäten und Eigenschaften auf. Ein häufig verwendetes Material für die Kunststoffeindeckung ist Acrylglas, auch bekannt als Plexiglas. Acrylglas bietet eine hohe Transparenz in den Anfangsjahren. Die UV-Beständigkeit ist für einen Kunststoff überaus gut. Allerdings ist Plexiglas kratz–und bruchempfindlich.

 

Die weiterentwickelte Kunststoff-Platte ist die sogenannte Hohlkammerplatte aus Polycarbonat. Dieses Material ist elastischer und überzeugt mit einer höheren Bruchsicherheit und Hagelsicherheit, wodurch eine gute Lebensdauer gewährleistet wird.

Terrassendach mit einer Glaseindeckung | Ratgeber SchulzeBraak
Terrassendach mit einer Glaseindeckung

Terrassendach mit Glaseindeckung

Das Glas für eine Terrassenüberdachung ist immer ein Verbundsicherheitsglas (VSG). Glas, das man als Verbundsicherheitsglas (VSG) bezeichnet, wird aus zwei Scheiben hergestellt, die durch eine reißfeste Folie miteinander verklebt sind. Unterschiede bei VSG-Glas bestehen in der Stärke der einzelnen Glasscheiben bzw. in der Gesamtstärke sowie bei der Dicke/Stärke der Sicherheitsfolie. Aus dieser Übersichts-Tabelle kann man deutliche erkennen, dass es auch bei den Terrassendach-Gläsern unterschiedliche Materialstärken, Basismaterialien und Eigenschaften gibt.

 

Glasstärke Basismaterial Dicke der Sicherheitsfolie Weitere Optionen
8mm Floatglas 0,38mm oder 0,76mm Mattierung, Sonnenschutz, Reinigungseffekt, Kantenschutz
10mm Floatglas oder ESG 0,38mm oder 0,76mm Mattierung, Sonnenschutz, Reinigungseffekt, Kantenschutz
12mm Floatglas oder ESG 0,76mm Mattierung, Sonnenschutz, Reinigungseffekt, Kantenschutz
14mm Floatglas oder ESG 0,76mm Mattierung, Sonnenschutz, Reinigungseffekt, Kantenschutz
16mm Floatglas oder ESG 0,76mm Mattierung, Sonnenschutz, Reinigungseffekt, Kantenschutz

 

Des Weiteren kann eine entsprechende Qualität und Güte der Varianten abgeleitet werden. Bei der Planung von einem Terrassendach sollte man diese Unterschiede berücksichtigen. Zum Beispiel beeinflusst die Glasstärke die Statik. Muss eine gewisse Schneelast sichergestellt werden, kann es unter Umständen notwendig sein, ein stärkeres Glas für das Terrassendach zu wählen. Des Weiteren spielt hier ebenfalls der Abstand der Dachsparren eine Rolle. Je größer die Abstände der Sparren geplant werden, desto mehr Eigenstabilität müssen die Glasscheiben aufweisen.

Vorteile + Nachteile von einer Glas- und/oder Kunststoffeindeckung

Verschiedene Materialien zeigen immer spezifische Vorteile und Nachteile auf. Da ein Terrassendachbau in der Regel eine langfristige Haltbarkeit und Pflegeleichtigkeit aufweisen soll, müssen die verwendeten Materialien auch diesen Ansprüchen gerecht werden. Terrassendächer, die beispielsweise mit Polycarbonatplatten ausgestattet werden, bieten einen leichten Wärmeschutz und sind leichter zu montieren. Andere Verglasungen und Terrassendach-Eindeckungen sind zum Beispiel kratzfester und belastbarer. Vergleichen Sie gerne anhand der Tabelle die Eigenschaften:

++ besonders gut geeignet
+ geeignet
o neutral oder weniger gut geeignet
Merkmal VSG-Glas Acrylglas Polycarbonat
Lichtdurchlässigkeit ++ + 0
Haltbarkeit ++ o +
Kratzfestigkeit ++ 0 +
Pflegeleichtigkeit ++ + +
Variationen + ++ ++
Belastbarkeit ++ + o
Geräuschdämpfung bei Regen / Hagel ++ o o
Kosten kurzfristig o ++ +
Kosten langfristig + o +
Umweltfaktor + o o

 

Aus dieser Übersicht lässt sich erkennen, dass Glas insgesamt gegenüber den Kunststoff-Varianten mehr Vorteile zu bieten hat. Interessant ist hierbei auch der Aspekt, dass auch die geringeren Investitionskosten bei günstigeren Materialien nur kurzfristig vorteilhaft erscheinen. Bei einem Terrassendach sollte man bedenken, dass dieses Bauwerk meistens mit einer langen Lebensdauer geplant wird. Im besten Fall sollte man sich ein Leben lang an seinem Terrassendach erfreuen und es eventuell sogar an die Folgegeneration weitergeben können. Aus einer langfristigen Erfahrung und Überzeugung heraus, sowie mit unter Berücksichtigung des ökologischen Faktors, verwendet die Firma Schulze aus Braak bei Hamburg ausschließlich Glas bei dem Neubau von Terrassenüberdachungen.

Hier finden Sie weitere Infos

Terrassendach Ratgeber