Homeoffice im Wintergarten

Noch nie wurde das Thema Homeoffice so heiß diskutiert wie jetzt in Zeiten der aktuellen Coronapandemie. Viele Arbeitgeber und Arbeitnehmer betreten mit dem Arbeitsplatz „Zuhause“ absolutes Neuland. Jetzt gilt es die täglichen Anforderungen an den eigenen Arbeitsplatz aus dem normalen Büroalltag so gut es geht auf die eigenen Vier Wände zu übertragen. Für Arbeitgeber und Arbeitnehmer gibt es einiges zu beachten.
Wer sagt, dass das Büro zuhause ein schnell aufgebauter Schreibtisch im eigentlichen Gästezimmer sein muss, oder eine hastig geschaffene Nische im Wohnzimmer? Viele sehen ihren Wintergarten als Ruhebereich und Raum für Kreativität, wieso also nicht mit dem Büro verbinden und so beste Arbeit in heimischer Wintergartenatmosphäre leisten?

Home-Office – Arbeitszimmer im Wintergarten

Ein fester Arbeitsplatz – Idealerweise ein Arbeitszimmer, so wünschen sich Arbeitnehmer und Arbeitgeber den Büro platz im Homeoffice. Doch es müssen nicht vier Wände und ein kleines Fenster sein. Stattdessen wäre es schön direkt im Grünen und bei Sonnenschein zu Arbeiten und sich Konzentration und Inspiration unter blauem Himmel zu holen. Warum nicht den Homeoffice Platz im Wintergarten einrichten?
Ein Wintergarten bietet viele unterschiedliche Möglichkeiten um sich mit den eigenen Stil Vorstellungen einen funktionellen und trotzdem gemütlichen Arbeitsplatz im Homeoffice einzurichten.

 

Wie sollte ein Homeoffice aussehen?

Wie im Firmenbüro gilt im Wintergarten Homeoffice ein wichtiger Grundsatz – aufgeräumt und funktionell statt überladen. Zum Feierabend sollte genug Stauraum vorhanden sein, um den Schreibtisch aufräumen und sensible Unterlagen verstauen zu können, damit man am nächsten Tag direkt starten kann.
Je nach Größe des Wintergartens und der sonstigen Nutzung können Raumtrenner helfen Stauraum zu schaffen und den Arbeitsbereich abzugrenzen. Dazu eignen sich halb hohe Bücherregale, Sideboards oder größere Pflanzen. So gelingt der Spagat zwischen Arbeitsplatz und gemütlicher Atmosphäre ganz leicht. Wenn der Wintergarten noch in der Planung ist, dann lässt sich von vornherein auch eine Seite als halbhohe auch die komplette Höhe (meist ca. 210 – 230cm) als feste Wand einplanen. Diese kann sowohl aus feststehenden Elementen mit geschlossener Füllung bestehen, aber auch eine gemauerte Wand lässt sich im Wintergarten integrieren. So ist Platz für Schränke, Regale und Ablafen von Beginn an gegeben.

Homeoffice im Wintergarten – die Beleuchtung und Beschattung

 

Um den Anforderungen bezüglich Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit am Bildschirmarbeitsplatz daheim gerecht zu werden, ist eine optimale Beleuchtung wichtig.  Das bedeutet, dass der Bildschirm keine starke Sonneneinstrahlung reflektieren – nicht blenden sollte. Ebenso schädlich für die Augen wie zu viel Licht ist das Arbeiten im Dunkeln, nur mit dem Licht des Monitors. Gerade in der dunklen Jahreszeit wird eine Tageslichtlampe Empfohlen, warum dann nicht direkt auf Tageslicht zurückgreifen?
Im Wintergarten nimmt man den direkten Wechsel der Lichtverhältnisse über den Tag und durch die Jahreszeiten viel intensiver wahr, als in einem Arbeitszimmer mit nur einem Fenster. Ein optimal geplantes Beleuchtungs- und Beschattungskonzept ist wichtig. Beleuchtung und Beschattung sollten von einem Profi geplant und umgesetzt werden. Dieser berücksichtigt dann die Vorteile und Nachteile verschiedener Beschattungslösungen: Eine Außenbeschattung bietet den maximalen Hitzeschutz für den Wintergarten. Dies ist für eine produktives Arbeiten sehr wichtig, denn kaum jemand mag in einer zu heißen Umgebung konzentriert arbeiten. In den kälteren Jahreszeiten, z.B. im Winter kann eine Außenbeschattung im Zusammenhang mit Homeoffice und Energiesparen von Nachteil sein: Während ich für meinen Monitor die Abdunklung brauche, möchte ich für die Erwärmung des Wintergartens die Sonneneintrahlung auf die Scheiben haben. Hier kommt eine innenliegende Verschattung zum Tragen: Ob als kleines Sonnensegel, Sonnenschirm oder innenliegende Beschattungsanlage bieten solche Systeme die Möglichkeit die Sonnenwärme in den Raum zu bringen, aber gleichzeitig nicht geblendet zu sein.

Homeoffice Gesundheit - Aufwertung durch Wintergarten?

Ein nicht zu unterschätzender Faktor ist der Einfluss der Büroarbeit auf unsere Gesundheit. Gegenüber einem häufig schlecht belüftetem Büro mit vielen elektrischen Geräten, insbesondere Laserdrucker usw. kann die Arbeit im Homeoffice hier bereits viele Vorteile mit sich bringen. Kann das Homeoffice im Wintergarten oder auch in einem Sommergarten diesen Faktor noch weiter verbessern? Ja, er kann, aus folgenden Gründen:

 

1. Lufqualität: Spätestens seit klar ist dass es einen Zusammenahng zwischen der Erkrankung am Corona Virus sowie der Schwere dessen Verlauf und der Luftqualität gibt, macht es Sinn sich mit diesem Thema zu beschäftigen. Nachdem klar ist dass Büroräume eine zumeist sehr schlechte Luftqualität aufweisen, hängt es in Wohnräumen im wesentlichen von der Belüftung ab. Hier ist ein Wintergarten klar im Vorteil, da er meist der Raum ist der am besten belüftet werden kann. Große Öffnungsmöglichkeiten wie Faltanlagen im Wintergarten oder Glas – Schiebetüren für Sommergärten bieten hervorragenden Luftaustausch. Dachflächenfenster, Kippfenster und andere kleine Öffnungsmöglichkeiten runden die Dauerbelüftung ab. Mehr Informationen dazu findet ihr in unserem Ratgeber Wintergarten Belüftung oder auch Sommergarten Belüftung.

 

2. Tageslicht und Sonnenlicht: Die gesundheitliche Bedeutung von Vitamin D gerät immer stärker in den Fokus. Unser Körper produziert Vitamin D selbst wenn UV-A zusammen mit UV-B Sonnenstrahlung über einen längeren Zeitraum ohne Sonnencreme auf unsere Haut trifft. In einem Homeoffice Wintergarten habe ich die Möglichkeit den ganzen Arbeitstag die Sonne zu genießen. Zu beachten ist jedoch: Durch Verschattungen wird die Sonne unterbrochen. Ebenfalls reduziert ist die Vitamin D Bildung unter Sicherheitsglas: Die Folie aus Polyvinylbutyral (PVB) zwischen den Scheiben verringert die Durchlässigkeit für UV-A Strahlung auf über 95%. Sicherheitsglas wird insbesondere bei Dachgläsern verwendet, wodurch hier nur ein sehr geringer Effekt auf die Vitamin D Produktion zu erwarten ist. Anders ist es bei Senkrechter Verglasung: Hier sind Gläser in einigen Fällen auch ohne PVB-Folie möglich, oder es sind z.B. in Sommergärten ESG-Sicherheitsgläser verbaut. Dies ist sehr interessant, da durch die senkrechten Gläser eher die tiefstehende Sonne hindurchkommt. Gerade in den sonst sonnenarmen Jahreszeiten mit Vitamin-D Mangel kann die tiefstehende Sonne durch Fenstergläser ohne Sicherheitsfolie dafür genutzt werden den eigenen Vitamin D Spiegel kostenlos und auf natürliche Weise aufzubessern.

 

3. Augen schonen und die Sehstärke verbessern: Büroräume und insbesondere ein klassischer Homeoffice-Raum ist häufig nicht gerade von Weitsicht geprägt. Diese brauchen unsere Augen von Zeit zu Zeit jedoch um sich zu entspannen und den Fokus regelmäßig zu verändern. Wer sein Homeoffice im Wintergarten oder Sommergarten betreibt hat die Möglichkeit regelmäßig in die Ferne zu sehen. Empfehlenswert ist es ca. alle 15 – 20 Minuten über den Bildschirm zu schauen und die Ferne zu Blicken. Viele Wintergarten – Besitzer legen sich wunderschöne Gärten an, wodurch der regelmäßige Blick in die Natur einen wahrlich entspannenden Effekt mit sich bringen kann. Wer daraus gesundheitlich noch mehr herausholen möchte verbindet dies mit einem Aufstehen vom Stuhl, einer kurzen Dehn -und Streckübung, Kniebeugen oder einer kurzen Meditation.

Homeoffice-Koller vermeiden – Arbeiten im Wintergarten

Die technischen Anforderungen an das Home Office sind umgesetzt, nun gilt es die sogenannten „weichen Faktoren“ in den Griff zu bekommen. Und bloß nicht durchzudrehen, wenn zum Beispiel die VPN Verbindung durch Überlastung des Netzwerks mal wieder streikt, oder die Bildschirmtelefonie nicht wie gewünscht funktioniert. „Könnt ihr mich hören?“ war im letzten Jahr der wahrscheinlich häufigste Satz in Video und Telefonkonferenzen.
Zur Vermeidung eines Homeoffice Kollers ist das Arbeiten im Wintergarten bestens geeignet. Das Stressempfinden sinkt und die Leistungsfähigkeit wird durch die Aussicht auf die Natur innerhalb des Wintergartens und außerhalb davon deutlich gesteigert.
So schön das Arbeiten im Wintergarten auch ist, es ist wichtig sich im Homeoffice nicht zu isolieren. Und da sprechen wir nicht von dauernder Erreichbarkeit, sondern von einer guten Kommunikation mit Kollegen und Vorgesetzten. Auch im Homeoffice sollten wir uns die Zeit nehmen unsere Kolleginnen und Kollegen einfach mal kurz zu fragen wie es ihnen geht. Denn die kleinen Zwischenmenschlichen Momente des miteinander Lachens und des gemeinsamen Dampf Ablassens an der Kaffeemaschine sind es, die uns im Homeoffice ganz besonders fehlen.

Sommergarten im Winter

Diese Seite verwendet Cookies von Drittanbietern, wie Google und Facebook, um Ihnen ein großartiges Nutzererlebnis zu bieten, Besucher zu erfassen und Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Datenschutzeinstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht aller Cookies. Sie können der Verwendung optionaler Cookies bei Bedarf widersprechen. Weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Essenziell

Essenzielle Cookies – Diese Website benutzt Cookies, die für den grundlegenden technischen Betrieb der Website erforderlich sind um einwandfreie Funktion, für Komfort und Benutzung sicherzustellen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Marketing

Wir nutzen Cookies von Drittanbieter wie Google und Facebook. Diese erfassen das Nutzerverhalten, um Ihnen personalisierte Angebote zu bieten und ein optimales Nutzererlebnis zu garantieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Das Marketing-Tracking wurde deaktiviert.   Das Marketing-Tracking wurde aktiviert. Vielen Dank!
Facebook