Beleuchtung für den Wintergarten – So geht es richtig

Beleuchtung für den Wintergarten – So geht es richtig

Für viele ist der Wintergarten das Zentrum der Gemütlichkeit im Haus und je nach Gestaltung wird er im Sommer und im Winter gleichermaßen gerne genutzt. Damit das Ambiente zu jeder Jahreszeit zum Wohlfühlen einlädt, ist die Wahl und Platzierung der Beleuchtung entscheidend. Nachhaltigkeit und Energieeffizienz sind außerdem wichtige Faktoren für die Auswahl der richtigen Leuchtmittel. Wir geben hier eine Übersicht über verschiedene Möglichkeiten, wie Beleuchtung im Wintergarten perfekt inszeniert wird.

Die richtige Beleuchtung – was ist zu beachten

Für die Umsetzung des individuellen Wintergarten Konzepts sind nicht nur die richtigen Möbel und Pflanzen entscheidend, sondern auch die Art und Platzierung der Beleuchtung. Das passende Lichtkonzept für den Wintergarten zu erstellen ist wegen der großen Glasfronten besonders anspruchsvoll.

Bei der Wintergartenbeleuchtung sind zwei Faktoren wichtig: der Standort und die Intensität der Beleuchtung. Durch die großzügigen Glasfronten und die verglasten Dächer kommt es schnell zu unangenehmen Spiegelungen. Mit dem richtigen Lichtkonzept können eventuelle Spiegelungen allerdings ins Ambiente integriert werden. Entscheidend bei der Planung der Wintergartenbeleuchtung ist also zu welcher Tages- und Jahreszeit man sich im Wintergarten aufhält.

Man sollte sich schon bei der Planung des Wintergartens Gedanken über die gewünschte Einrichtung und damit über die Position der Wintergartenbeleuchtung zu machen.

Wintergarten indirekt beleuchten

Störenden Lichtspiegelungen beugt man am besten mit einer indirekten Beleuchtung vor. Dabei werden die Lampen geschickt versteckt platziert und besondere Stimmungen werden durch passende Lichtfarben erzeugt.

Dazu werden die Lampen hinter Möbeln, Accessoires oder den Pflanzen verborgen. Diese schirmen dann den Großteil des direkten Lichtes ab und erzeugen interessante Beleuchtungseffekte, ohne Spiegelungen zu erzeugen.  Je nach verbauten Materialien können auch Dachstreben aus Metall angeleuchtet werden, die das Licht dann weicher weiterreflektieren.

 

Wintergartenbeleuchtung – Lichtfarbe beachten

Lichtfarben erzeugen unterschiedliche Stimmungen. Weißes Licht assoziieren wir häufig mit kälteren Räumen wie Büroräumen oder zum Beispiel Arztpraxen. Die Lichtfarbe hat also einen nicht unerheblichen Einfluss auf unsere Stimmung. Grundsätzlich gilt:

  • blau: steigert Wohlbefinden, fördert Schlaf

  • gelb: hellt Stimmung auf, fördert Kreativität

  • rot: regt an

  • grün: beruhigt

  • orange: vitalisiert, entspannt

Stimmungslampen als Ergänzung zur Wintergartenbeleuchtung

Wer Gefallen daran findet die Stimmung durch Lichtfarben zu beeinflussen, für den sind Stimmungslampen eine sinnvolle Ergänzung zur Wintergarten Beleuchtung. Stimmungslampen gibt es inzwischen in vielen unterschiedlichen Designs, so dass sich für jede Wintergarteneinrichtung das passende findet. Gerade bei einer Nutzung als Arbeitszimmer oder Ruhezone können Stimmungslampen tolle Effekte erzielen.

Dimmbare Leuchtmittel im Wintergarten

Dimmbare Leuchtmittel lassen sich hervorragend mit Lichtfarbe und indirekter Beleuchtung kombinieren. Gerade verschiedene Lichtfarben werden durch die Regulierung der Lichtintensität besonders zur Geltung gebracht.

Dadurch wird gelbes Licht nicht zu aufdringlich und verliert trotzdem nicht seinen stimmungsaufhellenden Effekt. Durch dimmbare Wintergartenbeleuchtung kann auch weißes Licht harmonisch in das Wintergartenambiente integriert werden.

Verschiedene Möglichkeiten zur Wintergartenbeleuchtung

Pendelleuchten und Deckenfluter sind traditionelle Klassiker in der Wintergartenbeleuchtung.

 

  • Deckenfluter sind Stehlampen die entweder aus einem Deckenwärts gerichteten Teller mit einem großen Leuchtmittel, oder so einem Teller und einer kleineren Leseleuchte bestehen. Sie können so einen großen Teil der Decke indirekt beleuchten, ohne störende Spiegelungen zu erzeugen.

  • Eine moderne Bogenleuchte zum Beispiel neben einem passenden Tisch oder zu einem Schaukel-Stuhl ist eine angenehme Lesebeleuchtung, oder funktioniert als Licht zum Kartenspielen oder arbeiten.

  • Eine klassische Dreibein-Stehlampe kann als dekorative Lichtquelle für interessante Beleuchtung sorgen und ein schönes Zusammenspiel mit den Pendelleuchten erzeugen.

  • Moderne Deckenfluter sind in der Regel dimmbar und durch LED Leuchtmittel auch energiesparend. Da sie über eine Steckdose betrieben werden, sind Deckenfluter sehr mobil und können immer wieder in ihrer Position angepasst werden.

  • Pendelleuchten werden anders als klassische Deckenleuchten deutlich tiefer aufgehängt. Durch diese tiefere Position im Raum eignen sie sich für die Akzentuierung einzelner Einrichtungsstücke wie Tische. Deckenfluter und Pendelleuchten lassen sich hervorragend kombinieren.

Wintergartenbeleuchtung mit Wandleuchten

Wandleuchten werden klassisch als Terrassenbeleuchtung eingesetzt und sind häufig bereits vorhanden, wenn der Wintergarten nachträglich angebaut wird. Sie können als Beleuchtung für den Wintergarten integriert werden. Da Terrassen meist spärlicher als Wintergärten ausgeleuchtet werden müssen Wandleuchten in der Regel noch mit anderen Beleuchtungsarten kombiniert werden.

Da die Elektroleitungen bereits vorhanden sind können die alten Wandleuchten bequem durch Modelle ersetzt werden, die gezielt zur Gestaltung des Wintergartens passen. Zwei interessante Varianten sind Leuchten mit Downlight oder Uplight. Downlight bedeutet einen nach unten gerichteten Lichtbogen. Ein Downlight eignet sich für den Fokus auf Objekte oder Bereiche. Mit einem Uplight, also einem nach oben gerichteten Lichtbogen lassen sich auch größere Bereiche der grundlegenden Beleuchtung ausleuchten.

LED-Strips im Wintergarten

LED Strips sind eine moderne und sehr individuell anpassbare Beleuchtungslösung für den Wintergarten. Sie sind sehr energieeffizient und bieten den Vorteil, dass sie programmierbar und dimmbar sind und sogar zwischen verschiedenen Farben hin und her wechseln können. Das ganze lässt sich bequem mit einer Fernbedienung steuern.
Sie können problemlos an der Decke, in Wandnischen, am Boden oder auch gezielt an Möbelstücken oder in Pflanztöpfen verlegt werden. Meistens werden sie geklebt und können im Zweifelsfall auch spurlos wieder abgelöst werden.

 

Feste LED Spots im Wintergarten - Dreamlights

Energieeffiziente LED_Strahler werden bei dieser Variante direkt in die Sparren des Wintergartens integriert. Das funktioniert für Holzsparren und Aluminiumsparren gleichermaßen gut. Bei den Aluminiumsparren ist ein bisschen mehr Planung im Vorfeld nötig, da die Bohrungen für die Lampen im Vorfeld gesetzt werden. Die LED Spots sind in der Regel dimmbar.
Eine besonders schöne Variante dieser Beleuchtungsart im Wintergarten sind Dreamlights. Dazu werden viele kleinere LED Spots in die Dachsparren eingebaut. Die indirekte Beleuchtung erinnert durch die kleinen charmanten Reflexionen im Glas an einen Sternenhimmel.

Lichterketten – die verspielte Wintergartenbeleuchtung

Lichterketten sind eine tolle Ergänzung zu Deckenbeleuchtung, Fußboden oder Wandbeleuchtung. Sie lassen viel Raum zur kreativen und individuellen Gestaltung und setzen tolle Akzente in Kombination mit Saisonal wechselnden Deko Elementen. So lässt sich im Frühling oder Sommer eine ganz andere Stimmung erzeugen als im Herbst oder Winter.
Lichterketten gibt es in unzähligen Designs, Längen und Farben. Für die Steckdose oder mit Batterie oder sogar wiederaufladbaren Akkus.

Bodenlampen als Beleuchtung im Wintergarten – hier ist Planung gefragt

Eingelassen Spots als Pendant zu den Decken Spots können tolle indirekte Lichteffekte erzeugen. Für die Platzierung ist aber eine genaue Planung erforderlich, da die Spots fest im Boden verbaut werden. Ein nachträgliches Versetzen ist nicht mehr möglich. Darüber muss man sich klar sein und die Einrichtung des Wintergartens entsprechend planen.

 

Tischleuchten und Leselampen im Wintergarten

Eine schöne und mobile Ergänzung im Beleuchtungskonzept des Wintergartens sind Tischlampen und Leselampen. Ihre Modelle und Ausführungen sind so individuell und zahlreich, dass sie jedes gewünschte Ambiente unterstützen. Mediterran, asiatisch, aus tausend und einer Nacht oder die klassische Tiffany Variante. Die kleinen nützlichen Lampen passen in jedes Konzept.

 

Außenbeleuchtung in das Beleuchtungskonzept mit einplanen

Grundstücksbeleuchtung und Wintergartenbeleuchtung sollten miteinander harmonieren. Dann passt der Blick aus dem Wintergarten hinaus und es ist auch eine Freude aus dem Garten in den Wintergarten hineinzuschauen.

Verschiedene Lampen, die ein sanftes Licht ausstrahlen schaffen einen sanften Übergang von Garten zu Wintergarten. Dazu eignen sich Erdspießstrahler, Bodenspots oder LED Gartenfackeln.

Energiesparen bei der Wintergartenbeleuchtung

Am meisten Energie spart das richtige Leuchtmittel. Statt herkömmlicher Glühbirnen sollten unabhängig von der Lampenart immer LEDs als Leuchtmittel gewählt werden. Außerdem macht es Sinn auf dimmbare Lampen zu achten. Nicht immer braucht man die volle Beleuchtung, daher sollte man das Beleuchtungskonzept so abstimmen, dass Lampen individuell an oder aus geschaltet werden können. Wer besonders energieeffizient beleuchten will, der kann zum Beispiel Zeitschaltuhren programmieren.

Für tolles Licht und ein gemütliches Ambiente sorgen auch Kerzen in allen möglichen Ausführungen. Ein schöner Nebeneffekt ist die Wärme, die durch die Kerzen abgegeben wird, so lässt sich auch ein bisschen Heizenergie einsparen.

Grundsätzlich gilt: Licht sollte nur da brennen, wo man sich auch aufhält. Lampen beim Verlassen eines Zimmers auszuschalten ist immer noch der beste Weg um Energie zu sparen.

 

Wintergarten Beleuchtung nachrüsten

Die meisten Beleuchtungsarten lassen sich relativ problemlos nachrüsten. Lediglich bei Deckenbeleuchtung oder Bodenspots ist es günstiger wenn diese im Vorfeld geplant werden.  Späteres Nachrüsten ist zwar generell möglich, dann aber kostenintensiver. Es empfiehlt sich auf jeden Fall genug Steckdosen im Wintergarten einzuplanen, damit Beleuchtung direkt mit Strom versorgt werden kann und man sich lästige Verlängerungskabel sparen kann.

Diese Seite verwendet Cookies von Drittanbietern, wie Google und Facebook, um Ihnen ein großartiges Nutzererlebnis zu bieten, Besucher zu erfassen und Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Datenschutzeinstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht aller Cookies. Sie können der Verwendung optionaler Cookies bei Bedarf widersprechen. Weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Essenziell

Essenzielle Cookies – Diese Website benutzt Cookies, die für den grundlegenden technischen Betrieb der Website erforderlich sind um einwandfreie Funktion, für Komfort und Benutzung sicherzustellen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Marketing

Wir nutzen Cookies von Drittanbieter wie Google und Facebook. Diese erfassen das Nutzerverhalten, um Ihnen personalisierte Angebote zu bieten und ein optimales Nutzererlebnis zu garantieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Das Marketing-Tracking wurde deaktiviert.   Das Marketing-Tracking wurde aktiviert. Vielen Dank!
Facebook